KontaktSitemapImpressumSuche
26.02.2013 11:58 Alter: 1Stunde(n)

Der Förderverein der Filmakademie Baden-Württemberg vergibt die begehrten „Caligari“- Preise für das Jahr 2013

Acht studentische Filmprojekte der Filmakademie wurden mit der begehrten Trophäe und damit verbunden mit einer finanziellen Förderung von jeweils € 5.000,- ausgezeichnet.

Die Besonderheit der Preisvergabe besteht in der Förderung von Projekten, die im Rahmen des 3. Und 4. Studienjahres erstmals realisiert werden. Die Herausforderung für die Jury besteht demnach in der Bewertung der eingereichten Unterlagen und viagra usual dosage der Vorstellung der Projekte im Rahmen der Jurysitzung. Gerade diesem in der Filmbranche so bezeichneten Pitchings, kommt demnach ein hoher Stellenwert zu und generic viagra us pharmacy ist gleichzeitig eine gewollte Übung in der Vorbereitung auf das künftige Berufsleben. So werden in diesem Jahr bei der Preisverleihung Ausschnitte der Preisträger aus dem Vorjahr gezeigt.

Zum 15. Mal – und damit ein kleines Jubiläum – verleiht der Förderverein 40.000,-€. 2 Preise sind über die Mitgliedsbeiträge des Fördervereins finanziert, 6 Preise kommen von Stiftern aus der Wirtschaft und cialis canada Kulturinstituten.
Seit 1999, als die ersten Caligaris vergeben wurden, hat der Förderverein damit insgesamt € 493.000,- für studentische Projekte bereitgestellt.

Die Jury, dieses Mal in erweiterter Besetzung, bestehend aus den Vorstandsmitgliedern des Fördervereins sowie Matthias Drescher vom Film- und Fernseh-Labor Ludwigsburg, Sigrun Köhler von Böller und cialis brand verses generic cialis Brot und name brand cialis der Regisseurin Neele Leana Vollmar, hat schon einige Male ein sicheres Gespür für Talente bewiesen. So gewannen Produktionen, die mit einem Caligari ausgezeichnet wurden, bedeutende Preise, wurden auf vielen Festivals vorgestellt und viagra professional canada zum Studenten-Oskar nominiert.

Es wurden 56 Projekte eingereicht, 21 Nominierungen kamen in die Endauswahl. Durch die Jury des Fördervereins wurden 8 Projekte ausgezeichnet. Es bewarben sich Projekte aus den Abteilungen szenischer Film, Dokumentarfilm, Werbung, Serie, Animation und buy cheap generic viagra Fernsehjournalismus.                                           
 
Die Preisträger, der durch Stiftungen geförderten Preise sind:

Christopher und cialis cost low Marc Stöckle, Adrian Langenbach, Bianca Laschalt und similar cialis Anne Goldenbaum für ihr Filmprojekt „Alaska“ (Dokumentarfilm)

Caligari-Preis der Andreas Stihl AG & Co.KG, Waiblingen

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Christian Werner, Sebastian Heeg, Helmar Jungmann, Moritz Helmes, Shoko Hara für ihr Filmprojekt „Transfer“ (szenischer Film)

Petra-Mosselman-Gedächtnis-Preis von teamWorx Television & Film GmbH

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Daniel Sager und buy generic cialis without prescription Simon Riedl für ihr Filmprojekt „Runners High“ (szenischer Film)

Caligari-Preis der Stiftung Kunst, Kultur und 50 mg cialis Bildung der Kreissparkasse Ludwigsburg

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Valentina Brüning, Juliane Engel und viagra in australia for sale Jan Häring für ihr Filmprojekt „Die unsichtbaren Freunde“ (szenischer Film)


Caligari-Preis der Stadt Ludwigsburg

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mark Szilágyi, Barbara Anticevic, Christian Werner, Anna-Katharina Brinkschulte
für ihr Filmprojekt „Redland“ ( Serienproducing)

Caligari-Preis der Landesanstalt für Kommunikation, Stuttgart

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sebastian Scherrer, Holger Bergmann, Nils Gabelgaard, Felix Meinhardt, Magnus Schmitz, Philipp Kobilke, Patrick Poelchau und how can i get some cialis Iris Schwarz für ihr Filmprojekt „First Man“ (Fernsehjournalismus)

Caligari-Preis der Wüstenrot Stiftung

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Preisträger, der durch Mitglieder geförderten Preise sind:

Andreas Bruns, Simon Drescher, Philipp Ostermann, Cosima Vellenzer
für ihr Filmprojekt „Save your skin“ (Werbefilm)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kariem Saleh, Silke Finger, Florian Greth und cialis online canada Dominko Gudlj für ihr Filmprojekt „Noid, der Narwal“ (Animation)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Über den Förderverein:
Ein engagierter Kreis von über 300 Unternehmen und Privatpersonen repräsentieren den Förderverein der Filmakademie Baden-Württemberg. Zahlreiche Firmen der Film-, Fernseh- und Medienbranche sowie Kommunikationsagenturen gehören dazu. Ziel des Vereins ist die Förderung der Kunst und Kultur, insbesondere der Filmkunst an der Filmakademie Baden-Württemberg.

Vorsitzender des Vereins ist Matthias Berlinghof, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Ludwigsburg, stellvertretender Vorsitzender sind Wolfgang Zahn, Vorstand Entwicklung der Andreas Stihl  AG & Co und Yves Alain Lambert, Herstellungsleiter Drittmittel an der Filmakademie.  Als weitere Vorstandsmitglieder engagieren sich Prof. Albrecht Ade, Holger Bungert,  Andrea Block, Geschäftsführerin Luxx Studios Stuttgart, Friedrich Müller und Sabine Hirtes, Professorin an der Hochschule Offenburg.

Ihre Aufgabe sehen sie darin, neue Geldquellen zu erschließen, weitere Mitglieder zu akquirieren, Impulse zu geben, um die Arbeit der weltweit bekannten und angesehenen Filmakademie auch in der Region ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken.