• A-
  • A+

| FABW und ADK präsentieren im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Montags an der ADK«:

Buchpremiere des Kurzgeschichtenbands »Schluss striche« unter der Schirmherrschaft von Philipp Keel

Gemeinsame Pressemitteilung der Filmakademie Baden-Württemberg (FABW) und der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg (ADK)
Ludwigsburg, 15. November 2017

Im Rahmen der Reihe »Montags an der ADK« präsentieren die Filmakademie und die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg am Montag, 20.11.2017, einen besonderen literarischen Leckerbissen: den Kurzgeschichtenband »Schluss striche« mit Erzählungen von Studierenden und Alumni der Filmakademie. Als Schirmherr konnte der Diogenes Verlagschef und Künstler Philipp Keel gewonnen werden, der den Band gemeinsam mit Filmakademie-Geschäftsführer Prof. Thomas Schadt, Michael Achilles (Co-Herausgeber des Bandes) und Hannah Lau (studentische Autorin) vorstellen wird. In dem Podiumsgespräch wird es nicht nur um den Entstehungsprozess von »Schluss striche« gehen, sondern auch um den Schreibprozess an sich - und natürlich um die Person Philipp Keel. Im Anschluss lesen Schauspielstudierende der ADK ausgewählte Kurzgeschichten im Foyer der ADK und der Bibliothek der Filmakademie, bevor der Abend dann mit einem Get-together ausklingen wird. Beginn ist um 19 Uhr im Zuschauerraum der ADK (Einlass über das Foyer), der Eintritt ist frei.

Unter dem Motto »Schluss striche« waren die Studierenden beider Campus-Akademien aufgefordert, ihren Gedankengängen in Form von Kurzgeschichten freien Lauf zu lassen. Entstanden sind siebzehn Erzählungen übers Scheitern und über Umbrüche, aber auch übers Weitermachen, wenn eigentlich nichts mehr geht. Die studentischen Erzählungen erscheinen als erste Veröffentlichung im neu gegründeten Verlag der Filmakademie Baden-Württemberg, in dem künftig weitere Kurzgeschichtenbände, aber auch Sachpublikationen zu Filmkunst und -lehre herausgebracht werden sollen. Der Band »Schluss striche« ist für 9,95 € im Buchhandel sowie online über Amazon erhältlich. Am Veranstaltungsabend wird es zudem einen Bücherverkauf geben.

Philipp Keel ist Verleger des Diogenes Verlags, Autor und Künstler. Er studierte am Berklee College of Music in Boston und an der Hochschule für Film und Fernsehen in München, bevor er nach Kalifornien zog und in den verschiedensten künstlerischen Disziplinen arbeitete. Seine Fotografien, Gemälde, Zeichnungen und Drucke wurden vielfach ausgestellt, seine Fotografien zuletzt in der Galerie Camera Work in Berlin. Mit den Bestsellern ›All About Me‹ und ›All About Us‹ (Random House, 1998/2000), dem Fotoband ›Color‹ (Steidl,2003) und der Buchreihe ›Keel’s Simple Diary‹ (TASCHEN, 2009) wurde er international bekannt. Zuletzt erschienen ›State of Mind‹ (Nieves, 2014) mit Zeichnungen, Aquarellen und Siebdrucken sowie ›Splash‹ (Steidl, 2017) mit Fotografien der letzten Jahre. Philipp Keel lebt in Zürich.

Die Vorträge von »Montags an der ADK«, der gemeinsamen Reihe mit der Ludwigsburger Kreiszeitung, bieten Einblick in aktuelle Debatten und Diskurse aus Wissenschaft, Kunst und Kultur. Eingeladen sind im Wintersemester zudem am 15.01.2018 Aino Laberenz (Bühnen- und Kostümbildnerin und Leiterin des Operndorfs von Christoph Schlingensief) sowie am 12.02.2018 Wolfgang Engler (Soziologe, Philosoph und langjähriger Rektor der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch«).

Veranstaltungsdaten:
»Montags an der ADK«. Aussichten. Einsichten. Gespräche.
20.11.2017, 19 Uhr Buchpremiere »Schluss Striche«
Zu Gast: Philipp Keel, Künstler, Filmemacher, Autor und Verleger
Akademiehof 1, 71638 Ludwigsburg
www.adk-bw.de

Im Anschluss:
Lesung ausgewählter Kurzgeschichten ADK
Foyer:
„Almost Human“ von Dron, gelesen von Arne Löber (15 min)
„Waggon 21“ von Meike Katrin Stein, gelesen von Sarah Palarczyk, Arne Löber und Simon Kluth (26 Min)
„Elsas Verwandlung“ von Hannah, gelesen von: Sarah Palarczyk und Simon Kluth (30 min)
Bibliothek der Filmakademie:
„Bekenntnisse zum Pinguin“ von Janett Lederer, gelesen von Daniel Fleischmann und Marielle Layher (30 Min)
„Frauenherz“ von Christian Günzler, gelesen von Nicolas Martin, Daniel Fleischmann und Marielle Layher (8 Min)
„Der Kult“ von Fabien Virayie, gelesen von Nicolas Martin (34 Min)

Get-together im Foyer der ADK im Anschluss an die Lesungen Eintritt frei