• A-
  • A+

| Filmakademie Baden-Württemberg goes International:

Arabische Stipendiaten der Filmakademie präsentieren ihre Filme im Rahmen der Berlinale

Vor über zwei Jahren startete die Ausschreibung des Stipendienprogramms für Nachwuchsfilmer aus dem arabischen Raum, das die Filmakademie Baden-Württemberg mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung durchführt. Im Zentrum des ersten Zyklus standen die beiden libanesischen Stipendiaten Mira Shaib und Mohamed Sabbah, die im Rahmen des Programms jeweils einen fiktionalen Kurzfilm entwickelt und mit Unterstützung von Filmakademie-Studierenden produziert haben. Ihre Filme LILACS (Regie: Mira Shaib) und CHRONICS (Regie: Mohamed Sabbah) sind mittlerweile fertig gestellt und werden während der Berlinale im Rahmen des Branchentreffs „European Film Market“ (EFM) in einem Market Screening einem internationalen Fachpublikum präsentiert.

In LILACS beschäftigt sich Mira Shaib mit der Suche nach einem verschwundenen Angehörigen – einem Thema, von dem viele libanesische Familien nach dem Jahrzehnte währenden Bürgerkrieg betroffen sind.

Auch CHRONICS von Mohamed Sabbah greift die Situation in seiner libanesischen Heimat auf. Er erzählt die Geschichte des Fotografen Omar, der nach Verlust seines Lebenspartners bei einem terroristischen Anschlag Zuflucht in seiner künstlerischen Arbeit sucht und dabei jeden Halt zu verlieren droht.

Beide Projekte drehten im Mai 2016, zuvor hatten die Stipendiaten das Wintersemester 2015/2016 als Gäste der Internationalen Klasse (ICLA) der Filmakademie Baden-Württemberg verbracht. Begleitet von Dozenten arbeiten sie in dieser Zeit ihre Stoffe zur Drehreife aus, bevor sie im Frühjahr 2016 gemeinsam mit Studierenden der Filmakademie zur Produktion in den Libanon reisten. Während des Drehs im Libanon konnten beide Teams auf lokale professionelle Unterstützung zurückgreifen sowie auf ein Budget von 20.000 Euro pro Film, das von der Robert Bosch Stiftung zur Verfügung gestellt wurde. Nach Abschluss der Dreharbeiten erfolgte ab Juni 2016 die Schnittphase im Libanon. Im Spätsommer 2016 kamen beide Stipendiaten nochmals nach Ludwigsburg, um an der Filmakademie mit Farbkorrektur und Sound Design ihre Filme fertig zu stellen.

LILACS (23min)
Nach 12 Jahren in Deutschland kommt die 38-jährige Hanna zurück in den Libanon um ihre totkranke Mutter zu pflegen. Zurück in ihrer Heimat, begibt sie sich bald auf die Suche nach ihrem Zwillingsbruder Firas, der während des Libanesischen Bürgerkriegs verschleppt worden war.

  • Buch und Regie: Mira Shaib
  • Producer: Aya Naboulsi
  • Kamera: Anne Bolick (Filmakademie BW)
  • Schnitt: Natalie Hamade
  • Sound Design: Ramzi Zeidan
  • Art Director: Omar Beani
  • Kostüm: Awad Awad
  • Production Manager: Hassan Zein, Firas Hamdan
  • Production Coordinator: Zeina Badran
  • Gaffer: Evangelis Anthimos (Filmakademie BW)
  • Ton: Ramzi Zeidan

CHRONICS (90min)
Der 30-jährige Omar trauert um seinen durch eine Explosion verstorbenen Geliebten. Um mit dem Schmerz umzugehen, widmet er ihm eine Fotosession: In seinem Studio trifft er drei Menschen, deren Körper ihre Geschichte in der Stadt Beirut erzählen. Eine Geschichte von Sex, Liebe und Verletzung.

  • Buch und Regie: Mohamed Dabbah
  • Producer: Yara Abi Nader
  • Kamera: Jonas Schneider (Filmakademie BW)
  • Ton: Hisham Sharafeddine
  • Editor: Patrick Tass
  • Musik und Sound: Toni Geitani
  • Tonmischung: Simon Peter (Filmakademie BW)
  • Regieassistenz: Sahar M. Khoury
  • Technische Überwachung D: Sebastian Johannsen (Filmakademie BW)
  • 1. Kameraassistent: Jan Robin Weiland (Filmakademie BW)
  • Motion Designer: Johannes Geier (Filmakademie BW)
  • Special Effects: Marc Angele (Filmakademie BW)
  • Support on set: André Beckersjürgen (Filmakademie BW), Farid Saleme, Andac Karabeyoglu