Nächste Termine

Keine Ereignisse gefunden.

  • A-
  • A+

| Zwölf Filme gehen ins Rennen um die Porsche Awards 2024

FABW mit sechs Nominierungen für den internationalen Werbefilmpreis


Am 11. April 2024 werden zum 20. und letzten Mal die Porsche Awards feierlich an der Filmakademie Baden-Württemberg verliehen. Nun hat die unabhängige internationale Fachjury alle 148 Beiträge aus 21 Länderngesichtet, darunter Filme aus Indien, Vietnam, Afghanistan, Kanada, Australien, Peru, den Philippinen und den USA. Aus allen Einreichungen hat die Jury anonymisiert – also ohne Herkunftsangabe – zwölf Werbefilme als Nominierteausgewählt. Dabei haben es gleich sechs Produktionen der FABW in die Endauswahl geschafft. Weitere nominierte Filme kommen aus Brasilien, Serbien, Großbritannien und den Niederlanden.

Zur Verleihung in Ludwigsburg freuen sich die Filmakademie als Veranstalter und die Porsche AG als Hauptsponsor wieder auf die Filmteams, die Jury sowie zahlreiche Branchengäste. Durch den Abend führt die bekannte Journalistin und Moderatorin Kimsy von Reischach

Die Nominierungen verteilen sich auf drei Preiskategorien:

Für die Kategorie Short Advertising Content wurden fünf Filme ausgewählt. Ihre Themen kreisen um die Tücken des Datings und der Kommunikation in unserer modernen Welt, nachhaltiges Reisen, Träume junger Menschen vom Ausweg aus prekären Verhältnissen oder um eine zeitgemäße Würdigung des Mutterseins. 

In der Kategorie Long Advertising Content kann die FABW eine Auszeichnung bereits fest einplanen, denn alle Nominierungen stammen aus Ludwigsburg. In den ausgewählten Filmen geht es um Museumswärterinnen, die Teil der dort ausgestellten Kunstwerke werden, um die Geschichten hinter drei ikonischen Fotografien – und um eine amphibische Version von Graf Dracula. 

Ernster geht es in der dritten Kategorie, Driven by Dreams, zu. Die nominierten Filme befassen sich mit der Diskriminierung und Benachteiligung von Mädchen in Nepal, dem Risiko von Partydrogen, der Einsamkeit und Überforderung von Kindern sowie dem Schulmassaker in Serbien im vergangenen Jahr.

Die Nominierungen im Überblick:

Short Advertising Content
"Sire: LOOK UP. CONNECT" (Regie: Nadine Jansen), Produktion: Netherlands Film Academy, Niederlande 
"Deichmann: MOTHERSDAY 2023 - REMIX" (Regie: Max Folke), Produktion: First Dot Pictures GmbH, Deutschland
"OKcupid: GEEK OUT" (Regie: Biko Julian Voigts), Produktion: Filmakademie
Baden-Württemberg, Deutschland
"ÖBB: WIND OF CHANGE" (Regie: Florian Reittner), Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland
"Suf Gang: THE WORLD IS OURS" (Regie: Paulo Nascimento), Produktion: Kaus Film, Brasilien

Long Advertising Content 
"LG: DELIVERY FOR MR. FROGULA" (Regie: Vanessa Stachel), Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland
"Benetton: GUARDIANS OF COLORS" (Regie: Natascha Stogu), Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland
"Associated Press: SPLIT SECOND" (Regie: Sinan Sevinç), Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland 

Driven by Dreams 
"Ministry of Internal Affairs of the Republic of Serbia: DAD, DON´T BE A HUNTER" (Regie: Danilo Stanimirović), Produktion: Faculty of Dramatic Arts, Belgrad, Serbien
"saferhighs: HIGHLIFE" (Regie: Leve Kühl), Produktion: UPPERFAST GmbH, Bonaparte Films GmbH, Deutschland
„Room to Read: SHE CREATES CHANGE: DIKSHA” (Regie: Neeraja Raj), Produktion: Nexus Studios, Großbritannien
"Nummer gegen Kummer e.V.: TOUGH LITTLE SOLDIER – PARENT HELPLINE" (Regie: Anja Giele), Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland

Der hochkarätig besetzten Jury gehören diesem Jahr an:

-    Bernd Faass, Regisseur, Berlin
-    Oliver Hoffmann, Leiter Marketing Communications, Porsche AG, Stuttgart
-    Daniel Huntley, News Editor, shots, London
-    Julie Michelin, Executive Producer, Blue, Paris
-    Marjorieth Sanmartin, Chief Creative Officer, Philipp und Keuntje, Hamburg
-    Lyndy Stout, Editor, 1.4, London

Die Porsche Awards richten sich an Studierende oder junge Professionals, die nicht länger als zwei Jahre im Markt tätig sind. Pro Preiskategorie wird ein Gewinnerfilm prämiert. Die drei erfolgreichen Teams erhalten jeweils eine Trophäe sowie ein Preisgeld von 4.911€ – als Reminiszenz an die Sportwagenikone Porsche 911. 

Weitere Informationen unter: www.porsche-awards.com

Weitere Infos zu den nominierten Filmen, Jurymitgliedern sowie Logos sind unter folgendem Link erhältlich:
www.skyfish.com/sh/bhk1asiy/1adb0393/2358940/sorting/created/order/desc


PORSCHE AWARDS 

Einreichfrist
31. Januar 2024

Verleihung
11. April 2024

Veranstalter 
Filmakademie Baden-Württemberg GmbH

Veranstaltungsort
Albrecht-Ade-Studio der Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg

Projektleitung
Supervising: Olivia Marten; Projektleitung: Christian Schega
porsche-awards@filmakademie.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Filmakademie 
Fenja Schnizer und Andreas Friedrich: presse@filmakademie.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Porsche AG 
Karolina Mahrla: karolina.mahrla@porsche.de

Maximale Film-/Formatlänge
Bis 60 Sekunden (Short Advertising Content)
Bis 20 Minuten (Long Advertising Content) 
Bis 20 Minuten (Driven by Dreams)

Sprache
Originalsprache, englische Untertitel

Preisgeld 
Je 4.911 Euro in allen drei Kategorien

Hauptsponsor
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart

Co-Sponsoren
Stadt Ludwigsburg
Distelhäuser Brauerei Ernst Bauer GmbH & Co. KG
SÜDKOLA Limonadenwerk

Medienpartner
shots, Internationale Werbefilmpublikation, London
1.4, Online-Plattform für internationale Kurzfilmtalente, London
Young Director Award, Award Dedicated to Rising Young Directors

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Staatsministerin für Kultur und Medien