• A-
  • A+

La Fémis

In jedem Studienjahr dreht ein Team aus Studierenden der Filmakademie an der nationalen französischen Filmhochschule La fémis einen etwa fünfzehnminütigen Kurzfilm. Die Produktion erfolgt im Zyklus der Drittjahresfilmproduktion an der fémis. Hierzu bewirbt sich ein sechsköpfiges Team (Regie, Buch, Kamera (2x), Montage, Produktion) aus Ludwigsburg gemeinsam. Ein Teil der Bewerbung besteht im Exposé eines Stoffs, der in Paris realisiert werden soll. Dort werden die Studierenden dann gemeinsam mit den dortigen Studierenden betreut. Die Vorproduktion und Produktion des Films findet von Anfang September bis kurz vor Weihnachten statt, die Postproduktion erfolgt dann an der Filmakademie. Das Programm findet seinen Abschluss in der gemeinsamen Präsentation aller Filme, die meist im April des Folgejahres stattfindet.

Die Programmkosten werden von der Sonderlinie Filmproduktion des Baden-Württemberg STIPENDIUMS übernommen. Dazu gehört das Produktionsbudget, die Kosten für die Betreuung an der fémis, sowie die Kosten für die Anmietung einer Wohnung in Paris für die Dauer des Programms. Stipendien werden ausschließlich in Form dieser Sachleistungen ausgeschüttet.  

Bewerben können sich Studierende der Filmakademie, die sich zum Zeitpunkt der Ausschreibung im zweiten Studienjahr befinden.


International Office

Guido Lukoschek
Head of International Office
Tel:+49 7141 969 82194
E-Mail

Guido Lukoschek
Guido Lukoschek

International Office

Sujatha Dovgal
Project Management International Programs
Tel:+49 7141 969 82 106
E-Mail

Sujatha Dovgal
Sujatha Dovgal
Guido Lukoschek
Guido Lukoschek
Head of International Office
Sujatha Dovgal
Sujatha Dovgal
Project Management International Programs
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Staatsministerin für Kultur und Medien