• A-
  • A+

Bildgestaltung Kamera

Dipl. (KH), M. A. Stephan Vorbrugg

Biographie

Stephan Vorbrugg arbeitet als Filmemacher und Kameramann/Bildgestalter.

Studium an der HFF München (Abteilung III Film- und Fernsehspiel, Studienschwerpunkt Kamera), Mitarbeit an ca. 100 Studentenprojekten, davon 25 als Bildgestalter (2005 Deutscher Kamerapreis für "Kalte Haut", Regie: Sebastian Kutzli

Seit 2003 überwiegend Szenisch tätig (Kinofilme"Tage die bleiben", Regie: Pia Strietmann, "Puppe", Regie: Sebastian Kutzli), als auch dokumentarisch (u.a. "Mama Massai", Regie: Johannes Rosenstein)

2013 Gründung der FORTIS GREEN FILM+MEDIEN Filmproduktion, seit 2015 zusammen mit Friedrich Rackwitz. Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Filme im Bereich Kunst und Kultur, sowie Entwicklung und Realisierung von Dokumentarfilmen sowie Medienkunst in Zusammenarbeit mit vers. Künstlern (u.a. "Wir waren sehr glücklich", von Agnes Jänsch, Preis: Stuttgarter Filmwinter, 2014). Darüber hinaus beraten sie Institutionen zu Bewegtbildstrategien.

Stephan Vorbrugg hat einen Master in Filmwissenschaft an der University of Kent, Canterbury absolviert und lehrt an verschiedenen Filmhochschulen im In- und Ausland. Mitglied im Berufsverband Kinematographie (bvk) und der Deutschen Akademie für Fernsehen.


Firma

FORTIS GREEN FILM+MEDIEN

Website

www.fortisgreen.de

Kontakt

Abteilung Bildgestaltung Kamera (Email)