• A-
  • A+

Curriculum

Die Abteilung wird geleitet von dem renommierten und erfahrenen Geschäftsführer der UFA Fiction und UFA Serial Drama, Prof. Joachim Kosack, der bereits umfangreiche Erfahrungen mit der Entwicklung und Produktion erfolgreicher Serienformate gesammelt hat. Unter seiner Anleitung entwickeln Produktions- und Drehbuch- Studierende gemeinsam ein Serienkonzept, von dem anschließend ein Teaser oder eine Pilotfolge produziert wird.

Dieser Kurs wird ergänzt durch zahlreiche Theorieseminare zu den Themen Seriendramaturgie, Comedy-, Krimi-, Familien-, Medical- Serien, sowie serielle Hybridformate. Hierfür werden Fachleute aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Produktion, Drehbuch oder Redaktion eingeladen, um einen möglichst aktuellen Überblick über die gegenwärtige Senderlandschaft und Serienproduktion zu gewähren. Darüber hinaus gewähren in den so genannten „Sendertagen“ Vertreter der wichtigsten eigenproduzierenden Sender Einblicke in die Tätigkeit ihrer Serienredaktion.

In den Seminaren lernen die Studierenden, neben den Grundlagen des seriellen Erzählens, natürlich auch, was eine Geschichte oder einen Plot serientauglich und auf dem deutschen Markt durchsetzungsfähig macht. Wichtig ist den Dozenten dennoch, den Druck der reinen Marktorientierung aus dem Studium herauszunehmen. Es soll vielmehr eine Art „Serienlabor“ sein, in dem die Studierenden ihre eigene künstlerische Handschrift entwickeln und ihre Ideen ausprobieren können.