• A-
  • A+

| 23. FESTIVAL FÜR BEWEGTBILDKOMMUNIKATION „SPOTLIGHT“

PREISREGEN FÜR LUDWIGSBURGER WERBEFILM-STUDIERENDE

Stark und sehr erfolgreich vertreten waren die Werbefilm-Studierenden der Filmakademie Baden-Württemberg beim 23. Festival für Bewegtbildkommunikation „spotlight“. Von insgesamt zwanzig Preisen, die in der Kategorie „spotlight STUDENTS“ vergeben wurden, gingen allein elf an Studierende der Ludwigsburger Filmhochschule. Darüber hinaus konnte sich auch ein Absolvent der Filmakademie über einen der Preise freuen.
 
Das größte Werbefilmfestival im deutschsprachigen Raum musste durch die aktuelle Corona-Gefahr und der damit einhergehenden Absage aller Veranstaltungen als Online-Voting durchgeführt werden. Fachjury und Publikum sichteten und diskutierten am 20. März 2020 in ihren heimischen Wohnzimmern die eingereichten Arbeiten und stimmten anschließend digital darüber ab. Dabei wurden die Preise in zwei Wettbewerben vergeben: spotlight PROFESSIONALSfür die Besten der Branche und spotlight STUDENTS für den kreativen Nachwuchs. Neben Punkten im Kreativ-Ranking für die Profis konnten sich die von der Fachjury mit Gold ausgezeichneten Studierenden über Preisgelder in Höhe von insgesamt € 4.500 freuen.
 
Die Kreativprofis der Fachjury vergaben in der Kategorie STUDENTS TV & KINO zu gleichen Teilen Gold an eine Serie von Spots für RECLAM mit den drei Motiven „ALICE, VERWANDLUNG und FAUST“ von Filmakademie-Studentin Marlen Valien (Regie), Leopold Pape und Alexander Dreissig (Producer) sowie an den Spot BLOWING BUBBLES von Studierenden der HFF München. Die Jury begründete ihre Entscheidung für den Reclam-Spot mit der „individuellen und fantasievollen Gestaltung der einzelnen Motive, die dennoch alle drei das Thema Faszination des Lesens gekonnt ins sich vereinen“.
 
Ebenfalls zu gleichen Teilen wurde Bronze vergeben. Der Preis ging an TOOLS FOR LIFE von Max Breuer und Nils Gustenhofen (Producer) sowie Vincent Dolinsek (Regie) sowie einen Spot von Studierenden der HFF München. Die Jury erkannte in TOOLS FOR LIFE einen „Genrefilm, (...) der seine Stärke durch die Reduktion (entwickelt), und die wiederum macht die hohe Qualität der Inszenierung sichtbar.“

In der Kategorie STUDENTS WEB & MOBILE konnten sich Marco Henn, Stefanie Gödicke und Simona Weber (Producer*innen) sowie Alexander Kühn (Regie) über Silber für ihren Spot JOSH & JACOB freuen. Die Jury lobte besonders die „große Regieleistung“, mit der „die Geschichte einer Freundschaft mit all ihren Facetten ausgesprochen einfühlsam erzählt“ wird. Auch diesen Preis teilen sich die Studierenden mit Kommiliton*innen von der HFF München.
 
Bronze ergatterten in dieser Kategorie Hanna Seidel (Regie) sowie Alexander Dreissig und Lukas Bäuerle (Producer), in deren Spot A FISHED UP LIFE „Monty Python auf Axe-Reklame (trifft), und am Ende daraus auch noch ein Appell an den gesunden Menschenverstand (wird). Das fand die Jury lustig.“
 
Die Fachjury von STUDENTS SOCIAL INFLUENCE entschied sich bei der Vergabe von Gold für den Social Spot THE BEAUTY von Pascal Schelbli (Regie) sowie Aleksandra Todorovic und Tina Vest (Producerinnen), alle Studierende bzw. Alumni des Animationsinstituts der Filmakademie. THE BEAUTY konnte damit seiner langen Reihe an Auszeichnungen eine weitere hinzufügen: „Hochästhetisch wird nicht nur die Schönheit der Ozeane, sondern auch der dort zu findende Plastikmüll inszeniert. Die so entstandene Fallhöhe entwickelt sich zum Weckruf für uns alle“, begründete die Jury ihre Entscheidung.
 
Auch Timm Völkner konnte die Jury überzeugen und erhielt Bronze für AURA. Der Social Spot entstand im Studiengang Motion Design der Filmakademie und thematisiert in seiner Darstellung die Schmerzen von Migräne-Patienten: „Reduzierte Animation in Einheit mit stimmiger Dramaturgie und sehr viel Feingefühl machen diesen Film besonders“, erklärte die Jury.
 
Das Publikum überzeugen konnten in der Kategorie STUDENTS TV & KINO einmal mehr Max Breuer und Nils Gustenhofen (Producer) sowie Vincent Dolinsek (Regie) mit ihrem Spot TOOLS FOR LIFE und freuten sich über Bronze.
 
Begeistert zeigte sich das Publikum bei STUDENTS WEB & MOBILE von JOSH& JACOB und KEY MOMENT.  Beide Spots von Alexander Kühn (Regie) sowie Marco Henn (Producer Josh & Jacob und Key Moment) und Stefanie Gödicke und Simona Weber (Producerinnen von Josh & Jacob) wurden mit Gold und Silber ausgezeichnet.  
 
Und auch bei den Spots im Bereich SOCIAL INFLUENCE war das Publikum von den Arbeiten der Studierenden der Filmakademie begeistert und belohnte ihre Leistung mit Silber (THE BEAUTY, Pascal Schelbli / Producerinnen s.o.) und Bronze (SAFE WATER, Mario Dahl/Regie und Stefanie Gödicke/Producerin).

Last but not least konnte sich mit Bernd Faass auch ein Absolvent der Filmakademie über Bronze der spotlight Fachjury PROFESSIONALS WEB & MOBILE freuen. Er erhielt die Auszeichnung für den Imagefilm BRANDENBURG. ES KANN SO EINFACH SEIN, den er mit der Agentur Scholz & Friends und der Produktionsfirma Element E in Szene gesetzt hatte. 

spotlight ist ein seit 1998 jährlich veranstalteter Wettbewerb für deutschsprachige TV- und Kinospots und das größte und bedeutendste Festival für professionelle Bewegtbildkommunikation im deutschsprachigen Raum. Neben Cannes Lions, New York Festivals, Eurobest und dem ADC-Wettbewerb zählt es zu den wichtigsten Kreativwettbewerben, die für das deutsche Kreativranking von W&V und Handelsblatt sowie HORIZONT berücksichtigt werden.
 
Weitere Informationen und die Jurybegründungen unter www.spotlight-festival.de
 
Alle Filme unter: https://www.spotlight-festival.de/fachjury-publikumsjury-students-2020