• A-
  • A+

| KURZGESCHICHTENBAND „NEID“ FEIERT PREMIERE

ZWEITE VERÖFFENTLICHUNG IN DER EDITION FABW

Er ist so alt wie die Menschheit. Niemand will ihn, doch wir alle tragen ihn in uns: den Neid. Weil er aber gleichzeitig ein vielschichtiges Thema zur künstlerischen Auseinandersetzung darstellt, steht Donnerstagabend, der 17. Januar 2019 ganz im Zeichen dieses unbequemen Gefühls. Denn dann feiert der Kurzgeschichtenband NEID in Ludwigsburg mit verschiedenen Programmpunkten seine Premiere.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Der Abend beginnt um 19.00 Uhr im Kino Caligari mit einem Podiumsgespräch zum Thema: Was braucht ein Buch, um publiziert zu werden? Es diskutieren der Verleger des Diogenes Verlags, Philipp Keel, der erneut die Schirmherrschaft über den Kurzgeschichtenbnd übernommen hat, Ursula Bergenthal (Leitung Lektorat Diogenes Verlag) sowie Prof. Thomas Schadt (Direktor Filmakademie Baden-Württemberg).

Um 20.00 Uhr folgen an zwei Orten parallel Lesungen aus dem neuen Band NEID, vorgetragen von Schauspielstudierenden der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg (ADK): in der Bibliothek der Filmakademie (FABW) sowie im Foyer der ADK.

Im ADK-Foyer findet der Abend ab 21.30 Uhr auch seinen Ausklang mit einem gemütlichen Get-together und einer Premierenfeier mit Musik, Getränken und Snacks.

Der von Michael Achilles herausgegebene Kurzgeschichtenband NEID versammelt 17 Geschichten von Studierenden und Alumni der beiden Hochschulen FABW und ADK und bietet ihnen so die Möglichkeit, sich über das Studium hinaus kreativ zu verwirklichen. Es ist die zweite Veröffentlichung mit Erzählungen in der Edition FABW, die im vergangenen Jahr mit dem Band SCHLUSSSTRICHE erfolgreich startete.

Beide Bände sind sowohl im klassischen Buchhandel als auch online über Amazon zum Preis von 9,95 € erhältlich.