• A-
  • A+

| Diplomfilm der Filmakademie Baden-Württemberg bei einem der weltweit bedeutendsten Filmfestivals vertreten:

CLOSING TIME von Nicole Vögele läuft beim Filmfestival Locarno

Der Diplomfilm CLOSING TIME von Nicole Vögele, Absolventin der Filmakademie Baden-Württemberg, feiert im Rahmen des 71. Locarno Festival (01. bis 11. August 2018) seine Premiere. Der Dokumentarfilm über den Nachtmarkt von Taipeh läuft in der „Filmmakers of the Present“ Sektion, welche sich neuen Regie-Talenten widmet. Der Film ist damit einer von insgesamt 16 deutschen Filmen und Koproduktionen, die für das weltberühmte Festival programmiert wurden. Dies wurde in der heutigen Pressekonferenz bekanntgegeben.

CLOSING TIME ist ein Experiment, ein Versuch, die Zeit, zwischen dem, was vorbei ist und dem, was kommt einzufangen. Am Beispiel des Nachtmarkts von Taipeh und der Zeit des Aufräumens nach seiner Schließung, der CLOSING TIME, begibt Nicole Vögele sich auf die Suche nach diesem Zustand, den sie selbst „Zwischenzeit“ nennt.

"Es ist die Zwischenzeit, die mich interessiert. Das Dazwischensein zwischen Mensch und Funktion; zwischen dem Beruf und dem Feierabend. Ich glaube, dass dort ein Hauch von Echtheit zu finden ist. Es ist wie die Dämmerung, die Zeit zwischen Tag und Nacht oder Nacht und Tag. Eine Übergangszeit, in der alles intensiver und inniger erscheint", erklärt die junge Regisseurin ihren filmischen Ansatz.

CLOSING TIME porträtiert die Stadt Taipeh morgens um drei Uhr. Der Verkehr einer 24-Stunden-Gesellschaft pulsiert in konstanten Wellen durch die Metropole. Angrenzend an eine mehrspurige Durchgangsstraße mit einer darüber führenden Autobahn liegt das Nachtlokal "Little Plates with Rice". Hier kochen Herr Kuo und seine Frau Lin für die Schlaflosen der Stadt. Sie arbeiten nachts und schlafen am Tag - und versuchen so, sich über Wasser zu halten. Ihr Lokal ist ein Boxenstopp, ein Zufluchtsort, eine warme Schüssel Reis: Für die Taxifahrer, die Ladenbesitzer und den Tattoo-Künstler nebenan. Für Familien und junge Liebende. Für den Straßenhund, der immer noch auf die Rückkehr seines Besitzers wartet. Eines Morgens fährt Herr Kuo vom Markt zurück, wählt eine andere Ausfahrt auf der Autobahn und fährt zum Meer.

CLOSING TIME ist eine kinematografische Meditation über diese Zwischenmomente - eine kaleidoskopische Reise aus Farben, Empfindungen, Tieren, Taifunen und einem dunkel-lila Himmel, eben aus allem, was das Leben ausmacht. Ein Versuch, die Zeit einzufangen und ganz einfach nur zu sehen.

Darüber hinaus werden auch die Filmakademie-Alumni Jochen Laube und Fabian Maubach den mit ihrer Firma Sommerhaus produzierten Film WAS UNS NICHT UMBRINGT (Regie: Sandra Nettelbeck) in Locarno zeigen. WAS UNS NICHT UMBRINGT erzählt mit melancholischer Heiterkeit von Sinnkrisen und Herzensangelegenheiten in der Mitte des Lebens, betrachtet mit Humor und Feingefühl die Höhen und Tiefen, die uns retten und heimsuchen, wenn wir merken, dass die zweite Lebenshälfte schon begonnen hat.

Die Regisseurin Nicole Vögele wurde 1983 in Gretzenbach (Schweiz) geboren. Seit 2002 arbeitete sie als Reporterin und Redakteurin für diverse Magazine des Schweizer Fernsehens. Hier sammelte sie auch erste Dokumentarfilmerfahrung. Seit 2010 studierte sie an der Filmakademie Baden-Württemberg im Bereich Regie/Dokumentarfilm und schloss 2017 ihr Studium mit CLOSING TIME ab.

Das Locarno Festival ist das wichtigste Filmfestival der Schweiz und gehört zu den renommiertesten Festivals in Europa. Jedes Jahr im August wird Locarno zur Welthauptstadt des Autorenfilms. Während elf Tagen werden hunderte Filme in diversen Reihen, Retrospektiven und im Wettbewerb um den Goldenen Leoparden gezeigt. Das Herz des Festivals aber ist die all­abendliche Filmvorführung auf der Piazza Grande.

CLOSING TIME
Buch und Regie: Nicole Vögele
Bildgestaltung/Kamera: Stefan Sick
Sounddesign: Jonathan Schorr
Ton: Markus Rebholz, Jonathan Schorr
Producer: Aline Schmid
Montage/Schnitt: Hannes Bruun
Musik: Alva Noto, Kevin Drumm, Jonathan Schorr
Dramaturgische Beratung: Roderick Warich, Sebastian Lang
Color Grading: Timm Martin Kröger
Compositing: Tim Markgraf, Hannes Bruun, Timm Martin Kröger
Artwork: Timm Martin Kröger
Mit: Chung-Shu Kuo, Li-Jiao Lin

Eine Beauvoir Films Produktion in Koproduktion mit der Filmakademie Baden-Württemberg

Weitere Informationen: https://closing-time.ch

https://www.locarnofestival.ch/pardo/festival-del-film-locarno/home.html

Quelle: https://www.german-films.de