• A-
  • A+

| DREI FILMAKADEMIE-STUDIERENDE UND -ALUMNI IM RENNEN UM DEN THOMAS STRITTMATTER PREIS 2019

MFG FILMFÖRDERUNG GIBT NOMINIERUNGEN FÜR DEN DREHBUCH PREIS BEKANNT

And the winner is... ein Student oder Absolvent der Filmakademie Baden-Württemberg! Das steht bereits fest, nachdem die MFG Filmförderung die drei Nominierungen für den Thomas Strittmatter Preis bekanntgegeben hat. Im Rennen um den renommierten Drehbuchpreis, der am 13. Februar im Rahmen der Berlinale verliehen wird, sind der Filmakademie-Student OLIVER KRACHT sowie die beiden Alumni NICOLAS STEINER und PASCAL NOTHDURFT (Buch zusammen mit BETTINA GUNDERMANN).

OLIVER KRACHT erhielt eine Nominierung für sein Buch „Die Geschichte des Trümmermädchens Charlotte Schumann“ über eine schwangere, junge Frau, die sich in einen „Fräuleinkurs“ begibt, um zu lernen, was Männern gefällt und dabei die Sehnsucht nach Freiheit entdeckt. Das Nachkriegsdrama ist die Diplomarbeit des Filmakademie-Studenten, das voraussichtlich im Frühsommer 2019 in Zusammenarbeit mit dem SWR gedreht wird.

Dokumentarfilm-Absolvent NICOLAS STEINER kann sich über eine Nominierung für das Drehbuch „The Flying Mountain“ freuen. Das Buch handelt von zwei Brüdern auf der Suche nach dem vielleicht letzten unbezwungenen Gipfel - dem „Flying Mountain“ und ihrer Entdeckung der Liebe als Überwinderin der Sterblichkeit. Steiner, dessen Diplomfilm ABOVE AND BELOW bereits den Deutschen Filmpreis gewonnen hat, plant die Dreharbeiten gemeinsam mit Maximage GmbH für Herbst/Winter 2019.

Nicolas Steiner ist auch in die dritte Nominierung involviert. Er soll als Regisseur das Buch der Schriftstellerin BETTINA GUNDERMANN und des Filmakademie-Alumnus PASCAL NOTHDURFT mit dem Titel „Sie glauben an Engel, Herr Drowak?“ verfilmen. Das Drehbuch über die Studentin Lena Jakobi, die als Schreibtrainerin in die Abgründigkeit der nihilistischen Welt des arbeitslosen Hugo Drowak eintaucht, wurde in Zusammenarbeit mit Ziegler-Film Baden-Baden entwickelt.

Die Jury besteht aus Aelrun Goette (Vorsitz), Eva Mattes und Hendrik Hölzemann. Aus knapp vierzig anonymisierten Einreichungen haben sie die drei Drehbücher ausgewählt, die mit der Nominierung bereits ein Preisgeld von 2.500 Euro erhalten. Die mit insgesamt 20.000 Euro ausgestattete Auszeichnung wird von Kunststaatssekretärin Petra Olschowski und MFG-Geschäftsführer Prof. Carl Bergengruen in der Berliner Landesvertretung Baden-Württemberg überreicht.

Mit dem Thomas Strittmatter Preis zeichnet die MFG Filmförderung Autorinnen und Autoren für qualitativ hochwertige Drehbücher aus. Prämiert werden Fernseh- oder Kinostoffe mit einem Bezug zu Baden-Württemberg. Seit der Stiftung des Thomas Strittmatter Preises wurden sowohl junge Talente als auch etablierte Autor*innen zu Preisträger*innen gekürt. Die Auszeichnung ermöglicht den Autor*innen ein freies Arbeiten auf dem Weg zum fertigen Film und führt damit erfolgreich zur Verwirklichung vieler Drehbücher. Die Quote der Verfilmungen liegt bei rund 90 Prozent (Quelle: MFG Filmförderung).