• A-
  • A+

| DREI VON FÜNF PREISEN GEHEN AN STUDIERENDE DER FILMAKADEMIE BADEN-WÜRTTEMBERG BEIM FFA-SHORT TIGER:

GUT GEBRÜLLT, TIGER

Die Gewinnerfilme des Kurzfilmpreises Short Tiger 2020 der Filmförderunganstalt (FFA) stehen fest. Unter den fünf Preisträgern sind mit GLÜCK IM KEKS (Regie & Buch: Nina Weilbächer; Produktion: Adrian Steuer), THE BEAUTY (Regie & Buch: Pascal Schelbli; Produktion: Tina Vest, Aleksandra Todorovic), sowie WILD WEST COMPRESSED (Regie: Christian Kaufmann; Produktion: Linda Krauss) gleich drei Produktionen der Filmakademie Baden-Württemberg und ihres Animationsinstituts. Auch diese Preisverleihung fiel den Einschränkungen der Bekämpfung der Corona-Pandemie zum Opfer. 

Aus 92 eingereichten Produktionen entschied sich die dreiköpfige Jury für insgesamt fünf Produktionen, die alle mit einem Preisgeld von 5.000 Euro ausgezeichnet wurden. 

GLÜCK IM KEKS entstand im ersten Studienjahr im Bereich Filmgestaltung 1 und erzählt eine Geschichte über die Tragödien im Leben eines Glückskekses.

Der Diplomfilm THE BEAUTY, entstanden am Animationsinstitut der Filmakademie, thematisiert als Social Spot die Plastik-Vermüllung der Meere. Was im ersten Moment wie eine gekonnt animierte Naturdokumentation daherkommt, entpuppt sich auf den zweiten Blick als bereits zerstörte Unterwasserwelt.

Der Animationsfilm WILD WEST COMPRESSED, ebenfalls eine Produktion von Studierenden des Animationsinstituts, zeigt den Zuschauern auf witzige Art, was dem Betrachter alles verloren geht, wenn Filme künftig im Hochformat gedreht werden würden. Der Western, der eigentlich auf der großen, breiten Leinwand zu Hause ist, wird plötzlich ins Mobilscope-Format gepresst.

Für den Kurzfilmpreis Short Tiger der Filmförderanstalt können sich Kurzfilme mit einer Länge von bis zu fünf Minuten bewerben. Die Sieger erhalten ein zweckgebundenes Preisgeld in Höhe von jeweils 5000 Euro für die Herstellung neuer Projekte. Die prämierten Filme qualifizieren sich mit fünf Referenzpunkten für die Kurzfilmförderung der FFA und sind Teil des Programms Next Generation, das weltweit bei den von German Films organisierten Festivals des deutschen Films und weiteren internationalen Festivals gezeigt wird. Außerdem werden die Preisträgerfilme über die Kurzfilmagentur Hamburg im Kino ausgewertet.

GLÜCK IM KEKS
Regie: Nina Weilbächer
Bildgestaltung/Kamera: Hendrik Ströhle
Technical Lead: Tom Tolle
Filmmusik: Julian Ferreira da Silva
Sounddesign: Jonathan Linnenberg
Animation: Harald Dieterichs
Producer: Adrian Steuer 

THE BEAUTY
Regie: Pascal Schelbli
VFX Supervisor: Marc Angele
Filmmusik: Aleksander Wolf David, Petteri Sainio, Meike Katrin Stein
Sounddesign: Robin Harff
Schnitt: Pascal Schelbli
Animation: Noel Winzen
Producer: Tina Vest, Aleksandra Todorovic
Underwater Cinematography: David Iskender Dinçer

WILD WEST COMPRESSED
Regie: Christian Kaufmann
Technical Directing: Janik Otterbach
Filmmusik: Hannes Bieber, Tim Hennig
Sounddesign: Johanna Roth
Producer: Linda Krauss
Storyboards & Animation: Oscar Bittner
Concept Art & Animation: Sarah Schulz, Laura Staab
Animation & Graphic Design: Damaris Zielke
Modeling / Texturing & Look Development: Wunna Winter
Play Direction: Timo Müssig, Sara Kindschus