• A-
  • A+

| FABW FÜHRT SPEZIALISIERUNG „EXECUTIVE & LINE PRODUCING“ EIN

NEUE AUSBILDUNG MIT MÖGLICHKEIT ZUM QUEREINSTIEG IN DEN STUDIENGANG PRODUKTION AB DEM STUDIENJAHR 2021/22

Im Bereich der Filmproduktion gewinnt das Berufsfeld des Executive Producing und Line Producing immer mehr an Bedeutung. Die Filmakademie Baden-Württemberg hat den Bedarf an hochqualifizierten Nachwuchskräften auf diesem Gebiet erkannt und erweitert daher ihr Ausbildungs-Portfolio mit Beginn des Studienjahres 2021/22 um das Wahlpflichtfach EXECUTIVE & LINE PRODUCING

In der produzentischen Ausbildung setzt die Spezialisierung Executive & Line Producing (ELP) den Schwerpunkt auf die finanzielle, unternehmerische und organisatorische Leitung einer Film- und Medienproduktion. Mit zunehmender Komplexität und der Internationalisierung von Produktionen und deren Auswertung – zum Beispiel durch international agierende Streaming-Plattformen – wird ELP zu einem immer maßgeblicheren Erfolgsfaktor.

Die Spezialisierung steht als Wahlpflichtfach innerhalb des Studiengangs Produktion sowohl bereits immatrikulierten Studierenden nach erfolgreich absolviertem Grundstudium offen als auch Quereinsteiger*innen aus der Film- und Medienbranche, die bei entsprechender Vorqualifikation direkt in das zweijährige Haupt- bzw. Projektstudium einsteigen können. Eine Bewerbung ist ab Dezember 2020 möglich und erfolgt über die Homepage der Filmakademie www.filmakademie.de über die Rubrik „Jetzt bewerben“.

Die Studienvertiefung ELP gibt weitreichende Einsicht in das Produktionshandwerk national und international arbeitender Line Producer*innen, Business Executives und kaufmännischer Produzent*innen, die als Schnittstelle zwischen den kreativen, wirtschaftlichen, organisatorischen und rechtlichen Aspekten einer Filmproduktion agieren.
Der Kurs vermittelt wesentliches theoretisches und praktisches Wissen über projektbezogene Produktions- und Herstellungsleitung und das Management in agilen Projektstrukturen, wie auch projektunabhängige Themen der Business Affairs, des Innovative Deal Makingund der Business Administration.

Das neue Ausbildungsangebot ELP ergänzt im Studiengang Produktion die bereits etablierten Wahlpflichtfächer Creative Producing, Serien Producing, International Producing, Animation & Effects Producing, Transmedia & Games Producing sowie Werbefilm Producing. 
Das Curriculum wird mit hochkarätigen Akteur*innen der nationalen und internationalen Produktionslandschaft als Dozierende umgesetzt. Unter dem Eindruck der Internationalisierung in den Herstellungs- und Auswertungsprozessen von Produktionen wird der Fokus auf Fallbeispielen von internationalen High-End-Formaten liegen, die neue Wege in Inhalt, Finanzierung und Auswertung aufzeigen. Ausgewählte Exkursionen geben zudem Einsicht in aktuelle Produktionsprozesse.

Die Studierenden der Spezialisierung Executive & Line Producing werden in ein Mentoringprogramm mit herausragenden Persönlichkeiten aus der Medienbranche eingebunden und über den Zeitraum ihres Studiums durch diese individuell betreut. Sie werden hierbei ebenso auf Angebote der Mentor*innen zurückgreifen können, praktische Erfahrung in der vorlesungsfreien Zeit in der Branche zu sammeln. Zudem werden die ELP-Studierenden, wie ihre Kommiliton*innen, als verantwortliche Producer*innen im 3.+4. Studienjahr mindestens ein Film- oder Medienprojekt an der Filmakademie umsetzen.

„Der anhaltende Erfolg und die beständige Qualität einer Film- und Medienhochschule hängen von ihrer Fähigkeit ab, auf aktuelle Entwicklungen in der Branche flexibel zu reagieren und sie in ihrem Curriculum abzubilden. Die Einführung der Spezialisierung Executive & Line Producing ist deshalb ein wichtiger Baustein zur Zukunftssicherung der Filmakademie Baden-Württemberg und darüber hinaus ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer konsequenten Internationalisierung der Ausbildung,“ so Filmakademie-Direktor Prof. Thomas Schadt

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Staatsministerin für Kultur und Medien