• A-
  • A+

| FABW MIT TOP-PLATZIERUNG IM FOCUS RANKING „DEUTSCHLANDS BESTE“

PLATZ EINS UNTER DEN STAATLICHEN KUNSTHOCHSCHULEN

Laut der von der Zeitschrift FOCUS MONEY beauftragten Studie „Deutschlands Beste“ gehört die Filmakademie Baden-Württemberg zu den besten staatlichen Hochschulen der Bundesrepublik. Die Ludwigsburger Filmhochschule liegt im FOCUS Ranking aller Universitäten und Hochschulen Deutschlands auf Platz 11 und sichert sich gleichzeitig mit großem Abstand den Spitzenplatz innerhalb der im Ranking gelisteten staatlichen Kunsthochschulen.

FOCUS MONEY bezeichnet „Deutschlands Beste“ als die größte Markenstudie Deutschlands. Sie wurde im Auftrag des Wirtschaftsmagazins und von Deutschland Test durch das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung mit wissenschaftlicher Begleitung der International School of Management (ISM) durchgeführt. Unter den rund 20.000 untersuchten Marken befinden sich auch 301 staatliche Hochschulen, von denen 134 ins Ranking aufgenommen wurden.

Im Rahmen der Studie wurden 350 Millionen deutschsprachige Onlinequellen analysiert: Nachrichten-Seiten, Webseiten, Foren, Blogs, Pressemitteilungen, Consumer-Seiten sowie alle Social-Media-Kanäle. Zunächst wurde dabei ermittelt, wie häufig die einzelnen Hochschulen in den Quellen genannt sind. Anschließend wurden die Daten mit Hilfe Künstlicher Intelligenz analysiert und so erfasst, wie die Tonalität der Nennung war: positiv, negativ oder neutral. Die zahlenmäßigen Nennungen wurden mathematisch miteinander verrechnet, zu einem Gesamtpunktwert summiert und in ein Ranking überführt. Letztlich konnten rund 34 Millionen Nennungen zu den rund 20.000 bekanntesten Marken Deutschlands aus dem Zeitraum vom 1. Dezember 2017 bis 31. Mai 2018 identifiziert und zugeordnet werden.

Die Auszeichnung „Deutschlands Beste“ wurde anhand der erreichten Punktzahl im Gesamtranking vergeben. Die Berechnung des Punktwertes erfolgte auf einer Skala von 0 bis 100 Punkten. Die Filmakademie Baden-Württemberg erreichte eine Punktzahl von 88,1 und setzt sich damit an die Spitze aller untersuchten Kunsthochschulen. Auf Platz 1 im gesamten Hochschul-Ranking steht die TU Dresden, gefolgt von der RWTH Aachen und der TU München.

Die Staatssekretärin im Kunst- und Wissenschaftsministerium, Petra Olschowski, kommentiert das Ranking-Ergebnis: „Die Studie bestätigt die exzellente Positionierung der Filmakademie in der deutschen Hochschullandschaft: Nummer 1 unter den staatlichen Kunsthochschulen und Nummer 11 im Ranking aller staatlichen Hochschulen in Deutschland ist ein hervorragendes Ergebnis, auf das wir stolz sind. Unsere gemeinsame Zukunftsaufgabe ist es nun, die Filmakademie auf diesem hervorragenden Niveau zu halten, damit sie auch künftig ein entscheidender Impulsgeber für die Weiterentwicklung des Film- und Medienstandorts Baden-Württemberg ist.“

Und Prof. Thomas Schadt, Geschäftsführer der Filmakademie Baden-Württemberg, ergänzt: „Die Position der Filmakademie als führende Kunsthochschule in Deutschland im FOCUS MONEY Ranking ist ein eindrucksvolles Gütesiegel für die tägliche Arbeit unserer Studierenden, Lehrenden und Belegschaft. Wir verstehen diese Auszeichnung als Bestätigung unseres Lehrkonzeptes, vor allem aber als Ansporn, den erreichten Qualitätsstandard zu bewahren und weiter auszubauen.“

FOCUS MONEY: www.deutschlandtest.de/diebesten/