• A-
  • A+

| IN DER REIHE „THERE AND BACK AGAIN“:

REGIE-ALUMNA STELLT AKTUELLEN FILM „AUERHAUS“ VOR

Am Mittwoch, 22. Januar 2020 um 17 Uhr heißt es wieder „Open House“ im Kino Caligari in Ludwigsburg. Die Filmakademie Baden-Württemberg und Kinokult präsentieren in der Reihe „There and back again - Alumni stellen sich vor“ den Spielfilm AUERHAUS von Regie-Absolventin Neele Leana Vollmar. Tickets sind über Kinokult erhältlich (freie Platzwahl). 

Im Anschluss an die Vorstellung berichten die Regisseurin sowie der Kameramann Frank Lamm, ebenfalls Absolvent der Filmakademie, u.a. über die Entstehung des Films und erklären, was für sie die besonderen Herausforderungen der Romanverfilmung waren: AUERHAUS basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Bov Bjerg über eine Schüler-WG Anfang der 80er. 

Der Anfang Dezember angelaufene Kinofilm dreht sich um vier Freunde und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht langweilig werden. Darum beschließen Höppner, Frieder, Vera und Cäcilia, einfach mal alles anders zu machen, als man es in der Provinz sonst so macht: Sie ziehen gemeinsam ins Auerhaus und gründen, unter den missbilligenden Blicken des Dorfes, eine WG. Um den Moment zu feiern, alle Regeln zu brechen – und vor allem, um ihren Kumpel Frieder vor sich selbst zu retten. Denn der ist sich nicht so sicher, warum er überhaupt leben soll. Doch wie lange können die Mauern des Auerhauses den Zauber dieser Gemeinschaft beschützen?

Zu AUERHAUS schrieb Neele Leana Vollmar, die an der Filmakademie szenische Regie studiert hat, zum ersten Mal selbst das Drehbuch: Die bereits im Roman angelegte Balance zwischen Witz und Tragik zu halten, war eine der besonderen Herausforderungen, erklärte Vollmar jüngst in einem Interview mit dem Berliner Magazin ZITTY. Dass es gelungen ist, den schmalen Grat nicht zu verlassen, war nicht zuletzt auch ein Verdienst des DoPs Frank Lamm, der seine Bildgestaltung in den Dienst der Geschichte stellte. Der Absolvent des Studienschwerpunkts Bildgestaltung/Kamera kreierte Einstellungen, die berühren, aber nicht vom Inhalt ablenken: „Die Kamera muss zur Geschichte passen, bei uns standen die Auerhäusler ganz klar im Mittelpunkt“, so Vollmar weiter.

Schon mit ihrem Diplomfilm URLAUB VOM LEBEN (2005) konnte Neele Leana Vollmar, Jahrgang 1978, Publikum und Kritik begeistern; es folgten Filme wie MARIA, IHM SCHMECKT‘S NICHT! (2009), RICO, OSCAR UND DIE TIEFERSCHATTEN (2014) und zuletzt MEIN LOTTA-LEBEN – ALLES BINGO MIT FLAMINGO! (2019).

Crew & Cast:
Regie: Neele Leana Vollmar
Buch: Neele Leana Vollmar, Lars Hubrich, Bov Bjerg (Literarische Vorlage)
Bildgestaltung: Frank Lamm
Filmproduzierende: Marco Beckmann, Dan Maag, Stephanie Schettler-Köhler
Produktion: Pantaleon Films GmbH
Verleih/Vertrieb: Warner Bros. Pictures Germany 
Darsteller*innen: Max von der Groeben, Damian Hardung, Devrim Lingnau, Hans Löw, Milan Peschel, Sven Schelker, Anja Schneider, Ada Philine Stappenbeck, Luna Wedler 
In der Film- und Gesprächsreihe THERE AND BACK AGAIN – ALUMNI STELLEN SICH VOR stellen Absolventinnen und Absolventen der Filmakademie aus unterschiedlichen Bereichen aktuelle Projekte vor und berichten im Anschluss an das Screening in einem Werkgespräch u.a. über die Entstehung und Hintergründe des Films sowie über ihren Werdegang nach dem Studium. Die Veranstaltungen sind Teil des Curriculums für Studierende und gleichzeitig offen für externe Interessierte.

Weitere Informationen:
https://www.kinokult.de/filme/auerhaus