• A-
  • A+

| „LORD OF THE TOYS“ KOMMT IN DEUTSCHE KINOS

HELENE HEGEMANN MODERIERT DIE PREMIERE DES ERFOLGREICHEN FILMAKADEMIE-DOKUMENTARFILMS IN BERLIN

Ludwigsburg, 20. Mai 2019

Der auf Festivals ebenso erfolgreiche wie kontrovers diskutierte Dokumentarfilm LORD OF THE TOYS kommt ins Kino. Die Premiere am 23. Mai um 19.30 Uhr im Babylon Kino in Berlin-Mitte wird von Helene Hegemann moderiert. Der 90-Minüter entstand im 3. Studienjahr an der Filmakademie Baden-Württemberg unter Federführung von Pablo Ben Yakov und André Krummel.

Sie porträtieren den 20-jährigen Max „Adlersson“ Herzberg, der davon lebt, sich und seine Freunde auf YouTube zu präsentieren: Er referiert über Messer, öffnet Gangsta-Rap-Fanboxen, erzählt von sich selbst, besäuft sich in aller Öffentlichkeit, pöbelt und grölt herum, erniedrigt Schwächere, reißt derbe Witze und testet jede Grenze aus, die er sieht. Der Film begleitet Max und seine Clique einen Sommer lang und hinterlässt dabei ein dystopisches Bild der ersten Generation junger Erwachsener, die ein Leben ohne Internet, YouTube und Instagram nicht kennen. Gleichzeitig untersucht er die Welt, in der solche Lebensmodelle gedeihen: den Westen im Allgemeinen und den deutschen Osten im Speziellen.

LORD OF THE TOYS wurde bei der 61. Ausgabe von DOK LEIPZIG uraufgeführt und löste dort heftige Kontroversen aus. Regionale und überregionale Medien berichteten bundesweit. Ein Leipziger Aktionsbündnis rief zu Protesten auf, ein Kino forderte das Festival auf, den Film aus dem Programm zu nehmen und selbst der Leipziger Stadtrat bezog Stellung. Dabei wurden dem Film von seinen Gegnern Haltungs- und Distanzlosigkeit sowie eine fehlende Einordnung vorgeworfen – im Zentrum der Aufregung stand die Frage, ob der Film seinen Protagonisten eine ungefilterte Plattform biete und so indirekt rechtes Gedankengut mit propagiere. Zu einem anderen Schluss kam die Jury von DOK Leipzig – der Film gewann die Goldene Taube im deutschen Wettbewerb. Die Filmbewertungsstelle FBW verlieh dem Film das Prädikat „Besonders Wertvoll” und die Beauftragte für Kultur und Medien, fördert den Verleih von LORD OF THE TOYS mit 10.000 €.

Am 1. Mai feierte LORD OF THE TOYS eine erfolgreiche internationale Premiere beim Hot Docs Canadian International Documentary Festival. Die Moderatorin der deutschen Kinopremiere, Helene Hegemann, hatte sich in der Wochenzeitung „Die Zeit“ bereits bei der Uraufführung in Leipzig eindeutig zum Film positioniert: „Für mich ist er ein großes Glück: Er zeigt viel genauer als die übliche politische Kunst, wie und warum junge Menschen nach rechts driften.“

Homepage www.lordofthetoys.com

Trailer 

LORD OF THE TOYS
Regie: Pablo Ben Yakov
Bildgestaltung/Kamera: André Krummel
Künstlerische Mitarbeit: Roland Scheliga
Buch und Montage: Pablo Ben Yakov, André Krummel
Filmmusik: Kat Kaufmann
Sounddesign: Tobias Adam, Simon Peter
Ton: Pablo Ben Yakov, Marc Eberhardt
Mischung: Tobias Adam, Simon Peter
Sprecherin: Maximiliane Häcke