• A-
  • A+

| NEUAUSRICHTUNG DER PORSCHE AWARDS

WERBEFILMPREIS FÜR JUNGE TALENTE ÖFFNET SICH NEUEN FORMATEN UND KOMMUNIKATIONSLÖSUNGEN

 

Aufgrund der Corona-Krise sind bereits viele Filmfestivals und -preisverleihungen ausgefallen. Auch der „Porsche Award“ macht in diesem Jahr Pause – unabhängig vom Virus. Die Filmakademie Baden-Württemberg als Veranstalterund die Porsche AG als Hauptsponsor haben die Zeit genutzt, um den Nachwuchs-Werbefilmpreis weiterzuentwickeln, an aktuellen Entwicklungen auszurichten und so zu optimieren. Augenscheinlich ist nicht nur der neue Titel: PORSCHE AWARDS – FOR YOUNG TALENTS IN ADVERTISING, mit dem der weltweite Preis auch namentlich noch internationaler ausgerichtet ist. Auch inhaltlich gibt es wichtige Veränderungen. Der kurze Werbespot mit einer Pointe am Ende, der die Branche lange Zeit dominierte, ist mittlerweile nur noch eines von vielen Formaten. Diese innovativen Entwicklungen spiegeln sich in den drei neuen Wettbewerbskategorien wider:

Kategorie 1: Short Advertising Content
Alternative Werbe(film)formate und klassische Werbespots bis 60 Sekunden. 
Diese alternativen Formate beinhalten Viral Spots, Filme und Kampagnen für soziale Netzwerke oder für Smartphones, interaktive Formate und Apps. Ebenso Trailer, Virtual-Reality-, Augmented-Reality- und experimentelle Projekte, dokumentarische Werbefilmspots, Mockumentaries, Branded Events, Showcases, Games und anderes. 

Kategorie 2: Long Advertising Content 
Hier finden Branded Shorts und Kurzfilme mit werblichem Hintergrund bis zu einer Länge von 10 Minuten ihren Platz, die den Markenkern, Produktaussagen oder Unternehmensphilosophien zum Leben erwecken.
Mögliche Formate sind: Kurzfilme mit Werbeaussage/Kommunikationsbotschaft, Branded-Entertainment-Projekte (Branded Short, Branded Event, Branded Game etc.), dokumentarische Werbefilmformate, Mockumentaries, Filme und Kampagnen für soziale Netzwerke oder für Smartphones, interaktive Formate und Apps. Ebenso Trailer, Virtual-Reality-, Augmented-Reality- und experimentelle Projekte, Showcases, Games und weitere. 

Kategorie 3: Driven by Dreams 
In dieser Kategorie steht eine starke Aussage, eine überzeugende Haltung, Weltanschauung oder ein Appell-Charakter im Vordergrund. Unter dem Slogan „Driven by Dreams“ können Filme und Formate eingereicht werden, die uns von einer besseren Welt träumen lassen. Filme und Formate für Fortschritt, für Umweltbewusstsein und für Nachhaltigkeit, Social Spots oder Projekte mit Appell-Charakter. Projekte, die dazu inspirieren sollen, die Welt anders zu sehen, ein klein wenig fortschrittlicher zu denken oder sich für ein soziales Anliegen einzusetzen. 
In dieser Kategorie werden Filme/Projekte bis 10 Minuten oder andere 
(Online-)Formate zugelassen. Dazu zählen: TV-, Kino- und Online Spots, Viral Spots, Social Spots, Filme und Kampagnen für soziale Netzwerke oder für Smartphones, interaktive Formate, Apps. Ebenso Trailer, Virtual-Reality-, Augmented-Reality- und experimentelle Projekte, Showcases, Games und andere.
Darüber hinaus Kurzfilme mit Werbeaussage/Kommunikationsbotschaft, Branded-Entertainment-Projekte (Branded Short, Branded Event, Branded Game etc.), dokumentarische Formate und Mockumentaries.

Für alle Kategorien gilt: jeder eingereichte Beitrag muss zwingend eine Kommunikationsleistung oder -botschaft mit Bezug zu einem Produkt, einer Marke, einem Absender, einer Institution oder vergleichbaren Einrichtungen vermitteln. In Kategorie 3 kann aber auch eine Botschaft/Haltung/Weltanschauung ohne Bezug zu einem Produkt oder Ähnlichem die Aussage sein. 

Pro Kategorie werden 3-4 Beiträge nominiert und die Filmemacher*innen zur Preisverleihung am Donnerstag, 22. April 2021, in Ludwigsburg an der Filmakademie eingeladen. Künftig wird es nur noch eine Trophäe pro Kategorie geben, dafür erhalten die Gewinner*innen jedoch ein erhöhtes Preisgeld von jeweils 4.911€ - nach wie vor als Reminiszenz an den Sportwagenklassiker Porsche 911.

Zu den Neuerungen des Nachwuchspreises gehört auch ein prominenterer Webauftritt unter: www.porsche-awards.com, der ab sofort online ist.

Bewährte Elemente werden selbstverständlich beibehalten. Dazu gehört die internationale Jury, hochkarätig besetzt mit Fachleuten aus der Werbefilmindustrie, die alle Beiträge sichten und die Nominierungen bestimmen wird. Einreichungen für die PORSCHE AWARDS können vom 30.07. – 30.11.2020 getätigt werden. 

Weiterer Partner bzw. Sponsor sind die Stadt Ludwigsburg und die Distelhäuser Brauerei Ernst Bauer GmbH & Co. KG.
Auch die in London ansässigen internationalen Medienpartner shots - international advertising film publication und 1.4 - online platform for international short film talents sind nach wie vor an Bord. 
Neu hinzu kommt der Young Director Award (YDA), der jedes Jahr beim Cannes Lions Festival vergeben wird. 


PORSCHE AWARDS 

Einreichfrist

30.07. – 30.11.2020

Verleihung

22. April 2021 

Veranstalter 

Filmakademie Baden-Württemberg GmbH

Veranstaltungsort
Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg

Projektleitung

Olivia Marten: porsche-awards@filmakademie.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Deutschland 

Fenja Schnizer und Andreas Friedrich: presse@filmakademie.de

Maximale Film-/Formatlänge
Bis 60 Sekunden (Short Advertising Content)
Bis 10 Minuten (Long Advertising Content) 
Bis 10 Minuten (Driven by Dreams)

Sprache
Originalsprache, englische Untertitel

Preisgeld 
Je 4.911 Euro in allen drei Kategorien

Hauptsponsor
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart

Öffentlichkeitsarbeit und Presse: 
Nadescha Vornehm: nadescha.vornehm@porsche.de

Co-Sponsoren
Stadt Ludwigsburg
Distelhäuser Brauerei Ernst Bauer GmbH & Co. KG

Medienpartner

shots, Internationale Werbefilmpublikation, London
1.4, Online-Plattform für internationale Kurzfilmtalente, London
Young Director Award, Award Dedicated to Rising Young Directors