• A-
  • A+

| Preise für Alumni der Filmakademie Baden-Württemberg bei den Internationalen Hofer Filmtagen 2021: 

Von Trümmermädchen und schwarzen Quadraten

Jubel beim Team des Diplom-Spielfilms TRÜMMERMÄDCHEN zum Abschluss der Internationalen Hofer FilmtageFilmakademie-Alumna Yvonne Leuze (Szenenbild) und die KostümbildnerinnenHannah Ebenau und Sabrina Krämer konnten sich über den Bild-Kunst-Förderpreis für das Szenenbild und das Kostümbild des Nachkriegs-Dramas freuen. Darüber hinaus ging der Hofer Kritiker Preis hälftig an Frisbeefilms und damit an die Firma der Filmakademie-AbsolventenManuel und Alexander Bickenbach. Die Brüder erhielten die Auszeichnung für die Produktion des Eröffnungsfilms DAS SCHWARZE QUADRAT. Außerdem wurde der Film in der Regie von Peter Meister mit dem Förderpreis Neues Deutsches Kino ausgezeichnet.

Der Bild-Kunst-Förderpreis besteht aus einer Auszeichnung für das beste Kostümbild und das beste Szenenbild und ist mit jeweils 2.500 Euro dotiert. TRÜMMERMÄDCHEN, der am 28. Oktober seine Weltpremiere auf den Hofer Filmtagen gefeiert hatte, konnte sich hier gegen die Konkurrenz von weiteren 14 deutschen Spielfilmen durchsetzen. Die Jury lobte besonders die „starke Konzeption“ von Szenenbildnerin Yvonne Leuze„Raffinierte Baukonstruktionen lassen Trümmerberge und Straßenzüge entstehen, die die Gratwanderung zwischen Realem und kulissenhafter Reduktion ausloten. Im Kontrast dazu stehen die aufwendigen und liebevoll ausgestatteten Sets des Theaters „Proto“: Ort der schmerzvollen Konfrontation und befreienden Selbstermächtigung. (...) Lustvoll bis schrecklich brennt sich die Visualität von TRÜMMERMÄDCHEN in die Netzhaut.“ Hannah Ebenau und Sabrina Krämerwurden für die gut recherchierten und umgesetzten Kostüme der 1940er Jahre mit dem Bild-Kunst-Förderpreis ausgezeichnet. TRÜMMERMÄDCHEN (Regie und Buch: Oliver Kracht), kreist um die Suche einer jungen Frau nach Freiheit und Emanzipation.

Freuen konnten sich auch die Filmakademie-Alumni Manuel und Alexander Bickenbach: Sie zeichnen mit ihrer Firma Frisbeefilms für die Produktion der schwarzhumorigen Komödie DAS SCHWARZE QUADRAT verantwortlich und wurden dafür mit dem Hofer Kritiker Preis belohnt. Der Preis, vom Schweizer Kritikerverband SVFJ und dem Berufsverband deutscher Medienjournalisten gestiftet, wurde zum ersten Mal bei den Hofer Filmtagen ausgelobt. In diesem Jahr wurde er geteiltund ging – neben Frisbeefilms für die beste Produktion – auch an Marc Wilkin für die Regie von THE SAINT OF THE IMPOSSIBLE.  

Die Kritiker Preis-Jury begründete ihre Entscheidung: „Bei der fulminanten Komödie DAS SCHWARZE QUADRAT gingen das ambitionierte Drehbuch des Regiedebütanten (...) Peter Meister mit dem Mut einer Produktionsfirma eine kongeniale Liaison ein. Manuel und Alexander Bickenbach von Frisbeefilms GmbH & Co.KG unterfütterten die Geschichte um den Alptraum Kreuzfahrt für zwei kleine Gauner mit der passenden Finanzierung und legten so die Grundlage für eine handwerklich überzeugende und cinematografisch stimmige Umsetzung.“

Darüber hinaus konnte DAS SCHWARZE QUADRAT auch den mit 10.000 Euro dotierten Förderpreis Neues Deutsches Kino einheimsen. Der Autodidakt Meister habe einen Film mit irrwitzigem Tempo und großartigem Ensemble geschaffen, hieß es in der Jury-Begründung. 

Die Internationalen Hofer Filmtage haben besonders als Plattform für deutsche Nachwuchsregisseur*innen einen fast legendären Ruf: Für die Entdeckung junger Talente gelten die Filmtage nach der Berlinale als wichtigstes Filmfest im deutschsprachigen Raum. In diesem Jahr hatten es insgesamt neun Projekte von Studierenden und Alumni der Filmakademie Baden-Württemberg ins Programm geschafft.

Das Festival fand in diesem Jahr dual statt: Als Präsenzvorführung im Kino und darüber hinaus online in Form von „plus7streamdays“: Noch bis zum 07. November 2021 können hier alle Filme digital abgerufen werden. 

Weitere Informationen unter www.hofer-filmtage.com

TRÜMMERMÄDCHEN
Buch, Regie: Oliver Kracht
Produzent: Simon Buchner / Simonsays.Pictures GmbH
Producer: Lennart Lenzing, Marco Grönwoldt
Bildgestaltung: Marvin Schatz
Montage: Petja Nedeltschewa* 
Szenenbild: Yvonne Leuze, Caroline Liem
Musik: Jens Blankenburg
Sound Supervisor: Max Kersten
Set-Tonmeister: Jan Lukas Mielke
Sounddesign: Olena Goncharenko, Johannes Schelle
Foley Artist: Franziska Arndt
Motion Design, Concept Artist: Marco Wagner
Mischung: Fabian Klein, Max Kersten
Dialog Edit: Moritz Melber
Kostümbild: Hannah Ebenau, Sabrina Krämer
Redaktion: Joachim Lang, Katharina Kotny / SWR
Förderung: MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
Mit: Laura Balzer, Valery Tscheplanowa, Till Wonka, Anne Gesa-Raija Lappe, Lena Urzendowsky, Lara Feith, uvm.

TRÜMMERMÄDCHEN ist eine Produktion der Firma simonsays.pictures GmbH in Kooperation mit der Filmakademie Baden-Württemberg, der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg und dem Südwestrundfunk (SWR). Die Redaktion lag bei Joachim Lang und Katharina Kontny. Der Film kommt im Jahr 2022 im Verleih der UCM.ONE GmbH auf dem Label Artkeim ins Kino.

DAS SCHWARZE QUADRAT
Drehbuch und Regie: Peter Meister
Bildgestaltung/Kamera: Felix Novo de Oliveira*
Montage/Schnitt: Jan Ruschke
Musik: Andreas Lucas
Produktionsfirma: Frisbeefilms GmbH & Co. KG (Berlin)
Produzenten: Manuel Bickenbach*, Alexander Bickenbach
Mit: Bernhard Schütz, Vincent Kowalski, Jacob Matschenz, Nils Forsberg, Sandra Hüller, uvm.

DAS SCHWARZE QUADRAT ist eine Produktion der Frisbeefilms GmbH & Co KG in Koproduktion mit der ZDF-Redaktion „Das kleine Fernsehspiel“ und ARTE, mit Unterstützung der Hessenfilm, Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein, Nordmedia und Deutscher Filmförderfonds. Verantwortliche Redakteure sind Christian Cloos (ZDF/Das kleine Fernsehspiel), Olaf Grunert (ZDF/ARTE/) und Daniela Muck (ARTE). Ein Sendetermin im ZDF ist noch nicht bekannt.


*Petja Nedeltschewa, Manuel Bickenbach und Felix Novo de Oliveira sind Stipendiat*innen der Baden-Württemberg Stiftung. Sie waren mit der Linie Filmproduktion oder der Linie BW Plus u.a. beim Hollywood Workshop L.A., dem Indian Cinema Workshop, an der Pariser La Fémis oder an der Columbia University. 

 

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Staatsministerin für Kultur und Medien