• A-
  • A+

| PROF. RAIMUND BARTHELMES IM ALTER VON 71 JAHREN VERSTORBEN

DIE FILMAKADEMIE TRAUERT UM IHREN LANGJÄHRIGEN GASTDOZENTEN

Die Filmakademie Baden-Württemberg trauert um ihren Dozenten und Freund Prof. Raimund Barthelmes. Er verstarb am vergangenen Wochenende nach langer Krankheit im Alter von 71 Jahren.

Raimund Barthelmes unterrichtete seit 2001 an der Filmakademie und war als einer der leitenden Dozenten maßgeblich am Aufbau des Studienschwerpunkts Montage/Schnitt beteiligt. Aus gesundheitlichen Gründen musste er seine Lehrtätigkeit 2012 beenden. Für seine herausragenden Verdienste um die Filmakademie wurde er im Jahr 2008 mit dem Titel „Honorarprofessor“ ausgezeichnet.

Raimund Barthelmes hielt regelmäßig Seminare in der Abteilung Montage/Schnitt ab, war als Teil der Aufnahmekommission mitverantwortlich für die Auswahl von Bewerberinnen und Bewerbern und betreute die Projekte der Studierenden mit vollem Engagement, zum Teil auch über sein Lehrdeputat hinaus. Dabei bestach er stets nicht nur durch sein umfassendes Wissen, seinen Erfahrungsschatz und sein breites gesellschaftliches Interesse, sondern auch durch seine Menschlichkeit, seinen feinen Sinn für Humor und seine Herzenswärme.

In seinem beruflichen Schaffen als Filmeditor wird nicht zuletzt seine Zusammenarbeit mit Regisseurin Doris Dörrie in Erinnerung bleiben. Im Schneideraum realisierte er mit ihr mehrere Filme, darunter den Komödien-Klassiker MÄNNER mit Heiner Lauterbach und Uwe Ochsenknecht in den Hauptrollen.

„Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt Raimunds Familie. Wir verlieren mit Raimund Barthelmes nicht nur einen hervorragenden Dozenten, sondern auch einen wunderbaren Menschen und besonderen Freund. Bei aller Trauer blicken wir auch mit großer Dankbarkeit auf unsere gemeinsamen Jahre zurück. Wir werden ihn nicht vergessen,“ erklärt der Direktor der Filmakademie Baden-Württemberg, Prof. Thomas Schadt.