• A-
  • A+

Szenischer Film

Isabelle Stever

Biography

geb. 1963, Diplom in Mathematik. Regiestudium an der DFFB. Abschlussfilm ERSTE EHE wird 2002 u.a. mit dem Regie-Nachwuchspreis "First Steps" ausgezeichnet. Maria Simon gewinnt den Max Ophüls Preis für die beste Nachwuchsdarstellerin. Das Debüt GISELA wird auf dem int. Filmfestival Locarno 2005 uraufgeführt, erhält u.a. in Österreich den "Crossing Europe Award" und den "Best Baltic Debut Award". 2009 steuert sie einen Kurzfilm zu DEUTSCHLAND 09 bei. Der laut Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" von der "deutschen Regie-Elite" realisierte Omnibusfilm wird im Wettbewerb der Berlinale uraufgeführt. 2010 wird GLÜCKLICHE FÜGUNG, uraufgeführt, auf dem Int. Filmfestival Toronto wurde er von der Kritik außerordentlich positiv aufgenommen. Aufsehen erreichte 2015 DAS WETTER IN GESCHLOSSENEN RÄUMEN, der als Galapremiere in Zürich uraufgeführt, auf dem Int. Film Festival Busan und als Eröffnungsfilm u.a. auf dem Max Ophüls Festival gezeigt wird und auf dem 2morrow Film Festival in Moskau mit dem Preis für die Beste Performance und Beste Story ausgezeichnet wird. Die Hauptdarstellerin Maria Furtwängler erhält den Preis der deutschen Schauspielkunst auf dem Filmfestival Ludwigshafen.

Isabelle Stever lebt in Berlin, arbeitet als Regisseurin und Autorin, außerdem als Dozentin für Filmregie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin und der Filmakademie Baden-Württemberg.


Contact

Department Szenischer Film (Email)