• A-
  • A+

Information zum datenschutzrechtlichen Umgang mit personenbezogenen Daten von Studierenden, Teilnehmer*innen von Weiterbildungen, Beschäftigten, Gastlehrenden, Alumni, Firmen und Partnern der Filmakademie Baden-Württemberg

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten werden nur im notwendigen Umfang erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) so- wie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z. B. BetrVG, ArbZG, etc.).

1. Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, ist:

Filmakademie Baden-Württemberg GmbH
Akademiehof 10
71638 Ludwigsburg

Telefon: 07141 969-82102
E-Mail: datenschutz(at)filmakademie.de

Als Datenschutzbeauftragter ist bestellt:

Herr Stephan Hartinger
Coseco GmbH
Telefon: 08232 80988-70
E-Mail: datenschutz(at)coseco.de

2. Welche Quellen werden zur Erhebung von personenbezogenen Daten genutzt?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen zur Durchführung des Studiums / der Weiterbildung (Studierende, Teilnehmer*innen), zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses (Arbeitnehmer*innen), zur Erfüllung von Verträgen (Gastlehrende, Firmen, Partner) oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung erhalten haben.

Zum anderen verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Behörden, Handels- und Vereinsregister, Presse, Medien, Internet) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen.

Für uns relevante personenbezogene Daten können sein:
Name, Vorname, Adresse (Straße, PLZ, Ort, Land), Geburtsdatum, Geburtsort, Kontakt- daten, Steuer-ID, Sozialversicherungsnummer, Bankverbindung, Krankenkasse, etc.

3. Wofür werden Ihre Daten verarbeitet (Zwecke) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO Art. 9 bis Art. 13), des Bundesdatenschutz- gesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z. B. BetrVG, ArbZG, etc.).

  • In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Begründung und Durchführung des Studiums / der Weiterbildung, des Beschäftigungsverhältnisses und der Lehre an der Filmakademie Baden-Württemberg sowie zur Durchführung und Erfüllung unserer Geschäftstätigkeit.
  • Ihre Daten verarbeiten wir auch, um unsere rechtlichen Pflichten als Arbeitgeber insbesondere im Bereich des Steuer- und Sozialversicherungsrechts erfüllen zu können.
  • Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten zudem, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z.B. Behörden) zu wahren.
  • Datenverarbeitung zu statistischen Zwecken.
  • Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden, dient dies im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von rechtlichen Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz.
  • Daneben kann die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten auf einer Einwilligung beruhen (z.B. betriebliches Gesundheitsmanagement).

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck ver- arbeiten wollen, werden wir Sie zuvor darüber informieren.

4. Weitergabe von Daten an Dritte

Innerhalb der Filmakademie Baden-Württemberg GmbH erhalten nur die Personen und Stellen (z. B. Fachbereiche, Betriebsrat, Schwerbehindertenvertretung) Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger außerhalb des Unternehmens übermitteln, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Dies können z.B. sein:

  • Behörden (z. B. Rentenversicherungsträger, berufsständische Versorgungseinrichtungen, Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden, Gerichte)
  • Banken (SEPA-Zahlungsträger)
  • Annahmestellen der Krankenkassen

Wir übermitteln Daten an Dritte, sofern wir diese zur Erfüllung einer vertraglichen Pflicht benötigen.
Eine Übermittlung an Dritte über die im Rahmen der unter Punkt 3 genannten Zwecke hinaus findet nicht statt.

5. Weitergabe von Daten an Drittstaaten

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten in sogenannte Drittstaaten außerhalb des EU/EWR-Raumes übermitteln, werden wir Sie zuvor darüber informieren.

6. Speicherdauer der Daten/Löschfristen

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten sowie für alle weiteren unter Punkt 3 genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen Aufbewahrungsfristen vorsehen.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften für eine weitere Verarbeitung gesperrt oder gelöscht.

7. Datenschutzrechte der betroffenen Person (DS-GVO Art. 15 bis Art. 21)

Sie können unter der o.g. Adresse Auskunft (Art. 15 DS-GVO) über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen, weiterhin haben Sie das Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinen-lesbaren Format. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung (Art. 16 DS-GVO) oder die Löschung (Art. 17 DS-GVO) Ihrer Daten verlangen. Sie haben weiterhin das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) Ihrer Daten, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO).

Sie haben das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung ohne Angabe von Gründen zu widersprechen (Art. 21 DS-GVO). Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)
Eine erteilte Einwilligung für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit und ohne Angaben von Gründen widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor Inkrafttreten der EU-Datenschutz-Grundverord- nung uns gegenüber erteilt worden ist.

8. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten sowie mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Sie haben das Recht, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Daten- schutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden (Art. 77 DS-GVO i.V. m § 19 BDSG). Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Der Landesbeauftragte
für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

 

Wenn Sie Fragen zu Ihren personenbezogenen Daten haben, können Sie sich jederzeit per E-Mail (datenschutz(at)filmakademie.de) an uns wenden.