• A-
  • A+

| 22. DEUTSCHER NACHWUCHSFILMPREIS FIRST STEPS AWARDS

Drei Nominierungen für die Filmakademie Baden-Württemberg

Bühne frei und Scheinwerfer an für den deutschen Filmnachwuchs: Heute (06.05.21) gaben die Veranstalter*innen der diesjährigen FIRST STEPS Awards die Nominierungen für den renommierten Nachwuchspreis bekannt: Die Filmakademie Baden-Württemberg kann sich über drei Nominierungen freuen, mit denen bereits ein Preisgeld von 1.000 Euro verbunden ist. Die mit insgesamt 199.000 Euro dotierten Auszeichnungen werden am 21. Juni 2021 in Berlin verliehen.

Aus insgesamt 220 Einreichungen wurden 28 junge Filmschaffende in neun Kategorien für die Verleihung des Nachwuchspreises FIRST STEPS nominiert. 

Mit dabei sind Tim Ellrich und Hien Mai, die für MEIN VIETNAM in der Kategorie Dokumentarfilmnominiert sind. Der 70-Minüter begleitet das vietnamesische Ehepaar Bay und Tam, das seit 30 Jahren in Deutschland lebt. Mehr schlecht als recht versuchen sie, über Skype und Karaoke Chatrooms wenigstens virtuell mit der alten Heimat verbunden zu bleiben. Doch der Versuch, an zwei Orten gleichzeitig zu leben, offenbart mit der Zeit immer größere Schwierigkeiten. Ebenso wir deutlich, welche Auswirkungen diese Dualität auf eine Ehe, Familie und das Gefühl von Zugehörigkeit hat. 

Ins Rennen um den Michael-Ballhaus-Preis für Kameraabsolvent*innen gehen in diesem Jahr drei junge DoPs. Unter ihnen Filmakademie-Diplomand Jonas Schneider, der für seine Bildgestaltung in des Dokumentarfilms LOS CUATRO VIENTOS / DIE VIER WINDE nominiert ist. Der Film porträtiert in eindrucksvollen Bildern eine Region in der Dominikanischen Republik, die besonders stark von der Auswanderung der Einheimischen geprägt ist. Ein Film über die Suche nach Glück, ihr Scheitern und nach all dem, was Menschen antreibt, es dennoch zu versuchen.

Auf den Götz-George-Nachwuchspreis kann die junge Schauspielerin Laura Balzer hoffen. Sie wurde für die Rolle der Charlotte in dem FABW-Diplomfilm TRÜMMERMÄDCHEN (Regie: Oliver Kracht, Produzent: Simon Buchner/Simon Says Pictures, Producer: Marco Grönwoldt, Lennart Lenzing) nominiert. Der abendfüllende Spielfilm erzählt die Geschichte der schwangeren Charlotte, die im Nachkriegsdeutschland versucht, zu überleben. Der „Fräuleinkurs” soll ihr dabei helfen, einen Mann für sich und ihr Kind zu gewinnen und der drohenden Schande zu entgehen. Aber der Kurs erweckt in Lotte die Sehnsucht nach etwas, das ihr zu lange schon verwehrt wird: Freiheit.

Darüber hinaus sitzen mit Regisseurin Soleen Yusef und Bildgestalter Yoshi Heimrath zwei Alumni der FABW in der Spielfilmjury, während Kamera-Absolvent Yunus Roy Imer die Dokumentarfilmjury unterstützt. 

Die Verleihung des Filmpreises FIRST STEPS am 21. Juni kann ab 19 Uhr live auf ardmediathek.deverfolgt werden. Unter dem Titel „FIRST STEPS präsentiert: Die langen Nächte des jungen Films“ wird zusätzlich ab 1. Juni eine Auswahl der nominierten Filme online verfügbar sein. Das Programm wird kostenlos und bis Ende des Monats auf der unabhängigen Streamingplattform behind the treeangeboten.

Der Nachwuchspreis FIRST STEPS ist die bedeutendste Auszeichnung für Abschlussfilme von Filmschulen in den deutschsprachigen Ländern. Er ist der höchst dotierte Nachwuchspreis und wird jährlich in neun Preiskategorien an Regisseur*innen, Produzent*innen, Kameraleute und Drehbuchautor*innen von kurzen, mittellangen und abendfüllenden Spielfilmen, Dokumentarfilmen und Werbespots sowie an Schaupieler*innen vergeben.

Die Nominierungen der Filmakademie Baden-Württemberg im Überblick: 

Dokumentarfilmpreis:

MEIN VIETNAM
Regie: Tim Ellrich, Hien Mai
Producer: Leopold Pape
Bildgestaltung/Kamera: Tim Ellrich
Montage/Schnitt: Tobias Wilhelmer
Tongestaltung: Marco Schneble (Sounddesign), Volker Armbruster (Mischung)
Protagonist*innen: Trung Tam Mai, Thi Bay Nguyen

Michael-Ballhaus-Preis

LOS CUATRO VIENTOS / DIE VIER WINDE
Buch, Regie: Anna-Sophia Richard
Producer: Gerrit Klein, Adrian Goiginger
Bildgestaltung/Kamera: Jonas Schneider
Montage/Schnitt: Felix Schmerbeck
Tongestaltung: Claudio Demel (Sounddesign)
Musik: Berend Intelmann
Redaktion: Marcus Vetter (SWR)

Götz-George-Nachwuchspreis 

TRÜMMERMÄDCHEN
Buch, Regie: Oliver Kracht
Produzent: Simon Buchner/Simon Says Pictures
Producer: Marco Grönwoldt, Lennart Lenzing
Bildgestaltung/Kamera: Marvin Schatz
Montage/Schnitt: Petya Nedeltscheva
Szenenbild: Yvonne Leuze, Caroline Liem
Kostümbild: Sabrina Krämer
Maskenbild: Charlotte Fleck
Musik: Patrick Puszko
Redaktion: Joachim Lang (SWR)
Darsteller*innen: Laura Balzer (Lotte), Valery Tscheplanowa (Gloria) Anna Gesa-Raija Lappe (Karin), Lena Urzendowsky (Evi), Lara Feith (Corinna), Katja Hutko (Pauli), Till Wonka (Hans), Henning Flüsloh (Ludwig)

 

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Staatsministerin für Kultur und Medien