• A-
  • A+

| Bundesweiter Kinostart für FABW-Dokumentarfilm „PORNFLUENCER“

Im Mai feierte die Filmakademie-Produktion PORNFLUENCER ihre Weltpremiere beim Dok.fest München. Ab Morgen, Donnerstag, 14. Juli ist der Film nun bundesweit in ausgewählten Kinos zu sehen.

Pornfluencer – das sind die neuen Influencer, über die niemand spricht, die aber trotzdem jeder kennt. Jamie Young und Nico Nice aka Youngcouple9598 aka Andreea und Nico haben als Porno-Paar im Internet ein Vermögen gemacht. Jetzt leben sie ihren Traum unter Palmen im Steueridyll Zypern. Doch wie sieht es hinter der Fassade aus? Das lukrative Geschäft fordert besonders von Andreea persönliche Opfer, etwa in Form von aufgekündigten Freundschaften und der großen Distanz zu ihrer Familie – Porno ist gesellschaftlich immer noch stigmatisiert. Auch der Sex entpuppt sich trotz aller Pärchen-Romantik als trockene Arbeit.
Mit zunehmender Spieldauer wird Joscha Bongards Dokumentarfilm immer mehr zu einer vielschichtigen Auseinandersetzung mit Liebe, Scham, Beeinflussung und Erfolg.

Regisseur Joscha Bongard*„Ich gehöre vermutlich zu der ersten Generation, die seit ihrer frühen Jugend mit Internet-Pornografie aufgewachsen ist. In meiner Rolle als Konsument war ich in den letzten Jahren davon fasziniert, wie die Paar-Pornografie sich aus dem Amateurporno heraus professionalisierte und gleichzeitig die Pornodarstellenden Social Media für sich entdeckten. Mein Interesse weckte dabei nicht nur, dass die Darstellenden sich dort selbst promoteten, Einblicke in ein „normales“ Privatleben gaben und sich zu verschiedensten Themen äußerten, sondern auch, dass sie dort andere Produkte bewarben. Ist dies eine neue Generation Pornostars? Eine neue Generation Influencer? Und ist die Paar-Pornografie, die konsensuelle Pornoproduktion, die ethische Revolution der Pornoindustrie?“

„Eigentlich wollte Joscha Bongard einen Sex-positiven Film über Amateurpornografie drehen. Entstanden ist stattdessen ein Dokumentarfilm über zwei einsame Menschen im Nirgendwo, über neoliberale Eiseskälte, Selbstausbeutung und Manipulation. Der Film setzt durch seine Machart einen klaren Kommentar. Und er tut weh. So weh, dass man fliehen möchte.“ 
Ina Borrmann im Online-Festivalprogramm des Dok.fest München

Trailer, Kinotermine, Credits und weitere Infos:
salzgeber.de/pornfluencer

Instagram Kanal:
www.instagram.com/accounts/login/

*Joscha Bongard ist Stipendiat der Baden-Württemberg Stiftung und hat im Rahmen eines Partnerprogramms an der französischen Filmhochschule La Fémis in Paris studiert.

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Staatsministerin für Kultur und Medien