• A-
  • A+

| Studierende der Filmakademie erhalten Stipendien der AXSOS AG 

für Gaststudium an der Al-Quds Universität im Westjordanland 

Seit 2016 unterstützt die AXSOS AG den Studierendenaustausch zwischen der Filmakademie Baden-Württembergund der Al-Quds Universität in Ost-Jerusalem und Ramallah. Im Gegenzug werden zwei Studierende der Al-Quds Universität im Sommersemester 2023 an der International Class der Filmakademie teilnehmen. An der Al-Quds Universität steht den Gaststudierenden in Ergänzung zum fachspezifischen Studium an der Filmakademie der Besuch einer breiten Palette von Fächern frei. 

Nach ihrer erfolgreichen Bewerbung werden Jonathan Brunner (Studierender Dokumentarfilmregie) und Laura Hornberger (Studierende im Bereich Regie/Fernsehjournalismus) im Sommer 2023 als Gaststudierende nach Palästina reisen. Die Studierenden sehen ihrem Auslandsaufenthalt gespannt entgegen: 

„Ich verfolge die Nachrichten über den Konflikt schon sehr lange. Bisher kenne ich die Geschehnisse jedoch nur durch die westliche Brille. Als Journalistin und Filmemacherin freue ich mich nun besonders darauf, mir vor Ort mein eigenes Bild zu machen und individuelle Geschichten aus dem Westjordanland zu hören.“ 
Laura Hornberger 

„In neugieriger Erwartung auf den Aufenthalt dort möchte ich mich herzlich für diese tolle Kooperation zwischen AXSOS und der Filmakademie bedanken!“ 
Jonathan Brunner

Schon in der Vergangenheit hat die AXSOS AG den Austausch auf vielfältige Weise ideell unterstützt, seit 2019 auch mit Stipendien. Hierzu Prof. Thomas Schadt (Direktor Filmakademie): „Ein Gaststudium an der Al-Quds Universität im Westjordanland bietet den Studierenden Eindrücke von unvergleichlicher Intensität. Es ist aber auch mit ungewöhnlichen Hürden verbunden, schon bei der Einreise oder bei der Wohnungssuche. Ich danke der AXSOS AG und Frank Müller, ihrem CEO, für die anhaltende finanzielle und ideelle Unterstützung dieses Austauschprogramms, ohne die es kaum vorstellbar wäre.“ 

Frank Müller (CEO AXSOS AG): „Wir freuen uns, den Austausch zwischen den Filmakademien in Ludwigsburg und Ramallah seit nunmehr sechs Jahren unterstützen zu können. Mit jedem jungen Menschen, der Palästina besucht und erleben kann, werden Vorurteile auf beiden Seiten abgebaut und kreative Synergien freigesetzt. So profitieren Gesellschaft und Kultur nachhaltig von diesem Austausch. All das geschieht im Sinne unserer Mission, Vorurteile abzubauen und Brücken zwischen den Kulturen zu schlagen.“

Bild: (c) Al-Quds University

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Staatsministerin für Kultur und Medien